International Baby Food Action Network – Träger des „Alternativen Nobelpreises” 1998
HomeÜber unsMitgliedschaftKontakt

Weltstillwoche 2016

vom 03.10. – 09.10.2016

wbw2016_Logo_Deutsch

Das WSW-Thema 2016 stellt den Bezug zwischen Stillen und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt, insbesondere hinsichtlich der „Sustainable Development Goals“ (SDGs) der Vereinten Nationen (UN).

WABA Co-Geschäftsführer Dr. Amal Omer-Salim erklärt, was damit gemeint ist: „In einfachen Worten bedeutet nachhaltige Entwicklung eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der jetzt lebenden Menschen erfüllt, ohne dabei zu riskieren, dass künftige Generationen ihren Bedarf nicht mehr befriedigen können. Stillen ist ein Schlüssel zu solch einer nachhaltigen Entwicklung, vor allem durch die Zusammenhänge zwischen Stillen, Ernährung und Lebensmittelsicherheit; zwischen Gesundheit, Entwicklung und Überleben; zwischen Erreichung des vollständigen Bildungspotenzials und wirtschaftlicher Produktivität; und nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass das Stillen wesentlich ökologischer ist als die Alternativen.

Im Jahr 2016 werden die Vereinten Nationen (UN) eine neue Reihe von universellen globalen Entwicklungszielen ins Leben rufen. Diese Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) bauen auf den „unerledigten“ Aspekten der Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) auf und führen zu Entwicklungsprogrammen für die nächsten 15 Jahre.

Es gibt 17 Ziele, die gleichermaßen für alle Länder gelten, von globalen Themen wie Klimawandel und Armutsbekämpfung zu spezifischeren Fragen, einschließlich

1) das Ende des Hungers und der Probleme mit Über- und Unterernährung;

2) die Gewährleistung eines gesunden Lebens und die Förderung des Wohlergehens;

3) die Gewährleistung einer gerechten Bildung und

4) die Gewährleistung nachhaltiger landwirtschaftlicher Produktion und nachhaltigen Verbrauchs.

Stillen wird allerdings nicht explizit in jedem der genannten Ziele erwähnt. Daher muss die Stillbewegung das Stillen auf so vielen Wegen wie möglich positionieren. Dies wird dazu beitragen und sicherstellen, dass das Stillen nicht in der neuen Ära der SDGs vergessen wird.“

Die WSW 2016 verfolgt darüber hinaus folgende Ziele:

 

Aus dem Englischen von: Jennifer Mourin, World Breastfeeding Week (WBW) Global Coordinator, WABA, 18 Dec 2015 (Übersetzung: AGB e.V.)

Für weitere Informationen:
E-Mail: wbw@waba.org.my
Im Web: www.waba.org.my
www.worldbreastfeedingweek.org

Allgemeine Koordination:

WABA Sekretariat
P.O Box 1200
10850 Penang, Malaysia
www.waba.org.my

Die World Alliance for Breastfeeding Action (Weltallianz für aktive Stillförderung, WABA) ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit. Sie basiert auf der Innocenti-Deklaration und der von der WHO und UNICEF herausgegebenen Globalen Strategie zu Säuglings- und Kleinkindernährung. WABA hat Beraterstatus beim Kinderhilfsfonds der Vereinten Nationen (UNICEF) und beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC).

WICHTIGER HINWEIS. Finanzielle Förderung, Sponsoring: WABA nimmt keinerlei Sponsoring von Firmen an, die Muttermilchersatzprodukte, damit zusammenhängende Ausrüstungsgegenstände und Beikostprodukte herstellen. WABA fordert alle Teilnehmer an der Weltstillwoche auf, diesen ethischen Standpunkt zu respektieren und sich zu eigen zu machen.

Materialien von WABA dürfen nicht zusammen mit kommerziellen Zwecken oder mit Geschäftsinteressen verbunden mit der Produktion oder dem Verkauf von Muttermilchersatzprodukten, Beikost, Milchpumpen und anderem Zubehör verwendet werden.
TeilnehmerInnen der Weltstillwoche, die Material von WABA in Gänze oder teilweise verwenden, sollten auf die Herkunft hinweisen, indem sie das Logo von WABA abdrucken. Bitte senden Sie eine Kopie aller Übersetzungen und Anpassungen von WABA-Material an das Sekretariat von WABA.