International Baby Food Action Network – Träger des „Alternativen Nobelpreises” 1998
HomeÜber unsMitgliedschaftKontakt

Weltstillwoche 2013

 

 Weltstillwoche 2013 vom 30.09. – 06.10.2013

 

 

Logo WSW 2013

 

Weltstillwoche 2013
Stillen unterstützen – Mütter in den Mittelpunkt

lautet das Motto der diesjährigen Weltstillwoche (WSW), die in der 40. Kalenderwoche vom 30.09. bis zum 06.10.2013 stattfindet.

Im Februar einigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Runden Tisches zur Stillförderung auf die oben genannte Übersetzung des internationalen Slogans:
BREASTFEEDING SUPPORT: CLOSE TO MOTHERS

In der Weltstillwoche 2013 stehen unter dem diesjährigen Motto Mütter und die Gruppen, Institutionen und Programme, die ihnen Unterstützung nach ihren Bedürfnissen anbieten, im Mittelpunkt. Im Englischen spricht man hier von „Peer Counseling“ oder „Peer Support“. Bei den „Peers“ handelt es sich sehr oft um stillende oder stillerfahrene Mütter, die Stillgruppen von Müttern für Mütter organisieren. Aber auch Familienmitglieder, Freunde, Lebensgefährten, geschulte Helferinnen und Helfer, Kolleginnen und Kollegen, ja letztlich das gesamte Umfeld einer stillenden Mutter können „Peers“ sein.

Diese Hilfe auf gleicher Augenhöhe funktioniert überall, ist hocheffizient, kostengünstig und kann Mütter beim fortgesetzten und gelingenden Stillen wirksam unterstützen, auch dort, wo professionelle Geburtsbegleitung und Stillunterstützung an Grenzen stoßen, oder gar nicht möglich sind. Doch auch bei gut aufgestellter, professioneller Unterstützung sind selbstorganisierte Stillgruppen eine sinnvolle Ergänzung und Bereicherung. Dort zeigen stillende Mütter einander nicht nur, wie Stillen funktioniert, sondern dort erfahren sie gelebtes Stillen. Neben der persönlichen Stillkompetenz wird so das solidarische Miteinander der Mütter gestärkt.

 

Ziele der WSW 2013

  1. Aufmerksamkeit auf Bedeutung von Peer Support/Peer Counselling lenken.
  2. Effizienz von Peer Support/Peer Counselling darstellen und sich gebündelt für die Ausweitung dieser Programme einsetzen.
  3. Stillunterstützer ermutigen, unabhängig von ihrem Ausbildungsstand, zur Weiterbildung für die Förderung von Müttern und Babys.
  4. Örtliche Hilfsangebote im Umfeld der stillenden Mütter benennen.
  5. Stillraten und Stilldauer besonders durch Gründung und Förderung von Stillgruppen erhöhen.

 

Ziel 5 greift Schritt 10 des Programms Zehn Schritte zum erfolgreichen Stillen von WHO und UNICEF auf. Dem folgend sollen Kliniken, Entbindungsstationen, Neugeborenenabteilungen, Arzt- und Hebammenpraxen Stillgrupen gründen und fördern, ebenso wie Aktivitäten von Vereinen und Gruppen unterstützen, die sich für das Stillen einsetzen. Mütter sollen ermuntert werden, sich an eben diese Gruppen zu wenden.

Stillen unterstützen heißt Mütter unterstützten. Wer Stillen fördern will, muss Mütter fördern.
Stillgruppen sind die Keimzelle gelingenden Stillens. Wer Stillen fördern will, muss Stillgruppen fördern.

 

Für weitere Informationen:
E-Mail: wbw@waba.org.my
Im Web: www.waba.org.my
www.worldbreastfeedingweek.org

Allgemeine Koordination:

WABA Sekretariat
P.O Box 1200
10850 Penang, Malaysia
www.waba.org.my

Die World Alliance for Breastfeeding Action (Weltallianz für aktive Stillförderung, WABA) ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit. Sie basiert auf der Innocenti-Deklaration und der von der WHO und UNICEF herausgegebenen Globalen Strategie zu Säuglings- und Kleinkindernährung. WABA hat Beraterstatus beim Kinderhilfsfonds der Vereinten Nationen (UNICEF) und beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC).

WICHTIGER HINWEIS. Finanzielle Förderung, Sponsoring: WABA nimmt keinerlei Sponsoring von Firmen an, die Muttermilchersatzprodukte, damit zusammenhängende Ausrüstungsgegenstände und Beikostprodukte herstellen. WABA fordert alle Teilnehmer an der Weltstillwoche auf, diesen ethischen Standpunkt zu respektieren und sich zu eigen zu machen.

Materialien von WABA dürfen nicht zusammen mit kommerziellen Zwecken oder mit Geschäftsinteressen verbunden mit der Produktion oder dem Verkauf von Muttermilchersatzprodukten, Beikost, Milchpumpen und anderem Zubehör verwendet werden.
TeilnehmerInnen der Weltstillwoche, die Material von WABA in Gänze oder teilweise verwenden, sollten auf die Herkunft hinweisen, indem sie das Logo von WABA abdrucken. Bitte senden Sie eine Kopie aller Übersetzungen und Anpassungen von WABA-Material an das Sekretariat von WABA.